Vom „Ende der Erde“, über Santiago de Compostela, ab nach Portugal

Der nächste Weg führt uns ans Cabo de Finisterre ( Galicisch = Fisterra). Der Name ist aus dem Lateinischen abgeleitet und bedeutet „Ende der Erde“. Hmmm, da waren wir schon an Orten, die eher nach „Ende Gelände“ aussahen. Ist eben doch nur ein Name… Ganz hübsch wars trotzdem. Auf dem großen, unbefestigten Parkplatz standen wir ganz alleine, da die 2-3 anderen Vans sich nicht getraut haben durch die großen Pfützen zu fahren… Uns war der Platz aber mal wieder zu normal, Mehr erfahren [...]

Wir kreuzen den Jakobsweg und kommen bis kurz vor Amerika

Schon auf unseren Fahrten entlang der nordspanischen Küste sehen wir hin und wieder Schilder und Zeichen des berühmten Jakobsweg. Auf unseren Spaziergängen dann, rund um unseren Stellplatz von Weihnachten, entdecken wir ihn dann höchstpersönlich. Der Jakobsweg... eigentlich recht unspektakulär, sieht aus wie jeder andere Weg auch. Ein kleines Stückchen teilt er unseren Weg, um dann wieder an der Straße entlang, ein paar hundert Meter weiter, auf der anderen Seite zu verschwinden. Schilder Mehr erfahren [...]

Frohe Weihnachten aus Nordspanien

Leider hat uns Frankreich nicht mit schönem Wetter erfreut. Daher sind wir recht zügig über die Grenze nach Spanien gefahren. Es bleibt allerdings nach wie vor sehr windig bis stürmisch und auch der Regen meint es durchaus gut mit uns. Doch wir fahren einfach immer weiter und haben dann tatsächlich auch mal schönes Wetter zwischendurch. Fürs Erste reicht es sogar zum ersten Grillen und Lagerfeuer gibt es auch. Doch der Wind hat uns bald wieder eingeholt, so dass wir sogar Mehr erfahren [...]