Ein Traum rückt in greifbare Nähe

Es ist Ende April und wir bekommen die einzigartige Gelegenheit, alles hinter uns zu lassen, und unseren Traum von einer Weltreise umzusetzen.

In den kommenden Monaten verkaufen, verschenken und entsorgen (einen kleinen Teil von persönlichen Sachen lagern wir auch ein) wir alles, was wir nicht mehr benötigen. Das hört sich hier nun leichter an, als geschrieben.

Es vergingen nicht wenige Tage mit bitter vergossenen Tränen…zumindest auf der weiblichen Seite des Teams 😉

Sich von Haus, Mobiliar und über Jahre gehortetes „Irgendwas“ zu trennen, ist am Anfang echt nicht leicht. Man hat so das Gefühl, man arbeitet sich durch seinen eigenen Nachlass. Auch einige Käufer von Möbelstücken oder anderen noch verkaufstauglichen Gegenständen, trugen nicht unbedingt zum Wohlbefinden bei.

Hey, das ist unser LEBEN hier, was wir gerade verkaufen, und da muss man sich Sprüche anhören wie: na das hat das Beste aber auch schon hinter sich oder geschenkt nehme ich das, aber Geld gebe ich dafür nicht mehr… Und alles nur, um die wirklich günstigen Preise noch ins bodenlose zu drücken. Wer uns kennt weiß, dass wir keinen Schrott verkaufen, den verschenken wir dann wirklich!

Manche Einrichtungsgegenstände dienten auch zur Abendgestaltung mit Freunden bei

Aber wenn man erst mal mitten drin ist, im „Aussortier-wegschmeiß-braucht-man-im-Leben-nicht-Modus, merkt man auch, wie erleichternd so eine „Entrümpelung“ des Lebens sein kann.

Und dann ist da noch das Problem mit unserem Motor…

Ausbau des OM352A (unserem Motor)

4 Gedanken zu „Ein Traum rückt in greifbare Nähe

  1. Hallo ihr 3! Wir wünschen euch eine gute Reise – immer genug Benzin im Tank und genügend Luft in den Reifen , bleibt gesund und munter und habt viel Freude beim Leben eures Traumes !!!! Viele liebe vorharzliche Grüße aus Othfresen von Holger und Christiane ( Backhaus Döhrener Museum)

    1. Hallo ihr Lieben,
      vielen Dank für euren Kommentar. Es freut uns sehr, dass wir euch noch kennenlernen durften. Danke für eure Wünsche. Den letzten Zuckerkuchen haben wir gerade erst, mit guten Erinnerungen an euch, verspeist.
      Liebe Grüße an euch und das ganze Team.

  2. Hallo Ihr Lieben, hier schreibt euch die Schwester von Nicole und Jessica und ich ( und natürlich auch meine bessere Hälfte) möchten es nicht versäumen, euch lieben Leuten eine gute Zeit und viele tolle Eindrücke zu wünschen. Bleibt gesund und munter und vor Allem so, wie ihr seid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.